Am Plattensee und auf seinem Wassersystem ist Fischwirtschaftliche Non-profit geschlossene AG am Plattensee (Siófok 8600, Horgony Str. 1.) berechtigt zu angeln. Die Angler am Balaton sollen -auber den Rechtsvorschriften- die Vorschriften der sich den örtlichen Verhältnissen anpassenden Angelordnung kennenlernen und sie einhalten, die in einigen Fragen strenger sind als die gültigen Rechtsvorschriften. Unkenntnis ist keine Entschuldigung. 

Im Unterschied zum Fisherei-gesetz CII./2013., und der Verordnung 133/2013. (XII.29.) sind die Größenbeschränkungen am Plattensee und seinen Wassersystem: Karpfen: 35 cm, Zander: 35 cm, Rapfen: 45 cm, Hecht: 45 cm. Der Wels ist geschützt unabhängig von seiner Größe während ihr Schonzeit. 

Es ist nur gestattet pro Tag EINEN Zander, der mehr als 70 cm von der Spitze der Nase bis zur Basis der Schwanzflosse misst, zu behalten! Der Angler ist verpflichtet, jeden weiteren Zander mit mehr als 70 cm rücksichtsvoll und sofort wieder zurückzusetzen.

Beim Angeln mit lebendigem oder totem Köderfisch oder Fischstücken, dürfen nur Einzelhaken verwendet werden! Die VerwendunZu schleppen ist mit einer, in der Hand gehaltenen Rute erlaubt.g von Doppelhaken und Drillingen ist verboten um die nachwachsenden Fische zu schützen! Zu schleppen ist mit einer, in der Hand gehaltenen Rute erlaubt.

Von Erwachsenen dürfen täglich höchstens 5 St. mit Größenlimitation geschützte Fische gefangen werden, von denen 3 St. zu einer Fischart gehören dürfen, aber keine Art ist mit Gewicht über 10 kg zu fangen. Wird ein Fisch von Gewicht über 10 kg gefangen, darf es behalten werden, aber diese Fischart darf an demselben Tag nicht mehr geangelt werden. Von den mit Größenlimitation nicht geschützten Fischarten sind 10 kg zu fangen.